Du brauchst einen Motivationschub für mehr Bewegung? Es existiert keine Medizin, die alle Krankheiten heilt oder das Leben verlängert. Oder womöglich doch? Es gibt tatsächlich ein Mittel, welches als „Universalmedizin“ bezeichnet werden kann. Es kostet nichts, ist frei von künstlichen Zusatzstoffen oder Nebenwirkungen und kann bei unglaublich vielen Leiden eingesetzt werden: die BEWEGUNG. –> Lies dir diesen Blogbeitrag durch und du bist top motiviert für die nächste Trainingseinheit. Denn Bewegung ist bekanntlich die beste Medizin :).

Meiner Meinung nach ist Bewegung der Schlüssel zu Gesundheit. Diese Meinung bestätigigen immer mehr Studien, obwohl bis dato noch nicht alles über den menschlichen Körper und dessen komplexe Vorgänge weiß. Welche Effekte hat also Sport auf den menschlichen Körper? Der Mensch ist für Bewegung gemacht! Durch Bewegung wird im Körper eine Unzahl an Mechanismen in Gang gesetzt. Dein Herz schlägt schneller, die Körpertemperatur steigt. Eine Vielzahl an Botenstoffe strömen in den Kopf und deine Gleider. Im Gehirn entstehen neue Nervenbahnen, sogenannte Synapsen. Krankes Gewebe heilt, neue Zellen werden gebildet und die Erbsubstanz wird repariert. Die Mechanismen, welche die Bewegung im Körper bewirken, sind so vielfältig und komplex, dass Mediziner bis heute nur einen Bruchteil davon verstanden haben. Mit jeder weiteren Studie, wird jedoch bewusster, welche Bereicherung Bewegung und Sport für uns Menschen ist.

© Physio inspiriert

Denn körperliche Aktivität wirkt sich auf viele Ebenen in deinem Leben aus. Bewegung und Sport haben positive Effekte auf deine psychische Gesundheit, auf deine körperliche Fitness, auf die Funktion deines Immunsystems und auf die Qualität deines Schlafes. Hier habe ich die wichtigsten Punkte für dich zusammengefasst. Los geht’s 🙂

Bewegung steigert deine Leistungsfähigkeit

Lange bekannt ist, dass Bewegung und Sport, die Muskulatur und alle Strukturen herum kräftig. Dadurch kannst du die Belastungen im Alltag, wie zum Beispiel das Stiegen steigen in den 5. Stock, mit wenig Mühe meistern als ein Mensch in untrainiertem Zustand. Zudem arbeitet dein Herz-Kreislaufsystem ökonomischer. Es kann mehr Sauerstoff aufgenommen werden und sogar die Größe deines Herzens verändert sich durch regelmäßiges Training. Gleichzeitig bewirkt die Beanspruchung deiner Muskulatur einen vermehrten Reiz der Knochen. Bewegung und Sport speziell im Kindes- und Jugendalter sorgt für stabile Knochen bis ins hohe Alter und beugt Osteoporose vor.

beugt Krankenheiten vor

Viele Studien haben bewiesen, dass regelmäßige Bewegung das Risiko an einer Herzkreislauferkrankung zu leiden, minimiert. Bewegung kurbelt die Bildung des guten HDL-Cholesterins an, senkt den Blutdruck und trägt zu der Gesundheit deiner Aterien bei. Dadurch sinkt dein Risiko einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt zu erleiden. Zudem erkranken Sportler seltener an Diabes Mellitus Typ 2. Aber es geht noch weiter! Bewegung und regelmäßiger Sport senken das Risiko an Darm- oder Brustkrebs zu erkranken. Es gibt zudem erste Hinweise, dass auch das Fortschreiten von Brust- oder Darmkrebs durch körperliche Aktivität verlangsamt wird. Der Wahnsinn, oder?

Bewegung stärkt dein Immunsystem

© Physio inspiriert

Jede einzelne Trainingseinheit hat einen positiven Effekt auf dein Immunsystem. Dabei kommt es zu einer Interaktion zwischen Immunzellen, Kreislaufsystem und Gewebe. Eine erhöhte Aktivität von Zellen, wie Gewebsmakrophagen und weitere Zellen des Immunsystems, sorgen für weniger entzündliche Prozesse und verhindern die Entstehung von Krebszellen oder das Eindrinnen von Krankheitserregern. Dieser Effekt summiert sich durch regelmäßiges Training, wodurch das Immunsystem gestärkt wird!

Bessere Stressresistenz und psychische Gesundheit

Durch regelmäßiges Training kann der Körper schädlichen Stressreaktionen bessern entgegensteuern. Die Durchblutungssteigerung sorgt für eine Entspannung des vegetativen Nervensystems. Dadurch kann dein Körper schneller regenerieren. Zudem verbessert aerobes Training deine Schlafqualität sowie deine Gehirn- und Gedächtnisfunktion. Sport ist ein natürlicher Stimmungsaufheller. Die Glückshormone Serotonin und Dopamin sorgen für weniger Stress, weniger Ängste und gesteigertes Wohlbefinden. Dieser Effekt ist auch bei Personen mit ernsthaften psychischen Erkrankung, wie Angststörungen, Depressionen oder Sucht, zu beobachten. Ausdauersport kann Betroffenen helfen Stress und Ängste abzubauen.

Natürlicher Schmerzkiller

Zu guter Letzt wirkt Bewegung wie ein „Schmerzmittel“. Denn aerobes Training hat einen unmittelbaren schmerzstillenden Effekt und kann dadurch helfen Schmerzen zu reduzieren. Dafür verantwortlich sind wiederum die Glückshormone.

Wieviel von dieser Medizin „Bewegung“?

„Fonds Gesundes Österreich“ empfiehlt pro Woche:

  • 150 Minuten mit mittlerer Intensität oder
  • 75 Minuten höhere Intensität
  • + 2x wöchentlich Krafttraining
Bewegungsempfehlung für Erwachsene
Quelle: https://www.gesundheit.gv.at/leben/bewegung/gesund-durch-sport/bewegungsempfehlungen-erwachsene

Mittlerer Intensität bedeutet, dass die Atmung beschleunigt ist und du dich während des Trainings gut mit deinem Trainingspartner unterhalten kannst. Dabei befindest du dich im aeroben Trainingsbereich, wobei die Energiebereitstellung mit Sauerstoff passiert. Dabei werden vorwiegend Kohlenhydrate und Fette verbrennt, was sich besonders gut fürs Abnehmen eignet. Du willst jetzt mit dem Training beginnen- dann schau dir das an! Wenn du tiefer atmen musst und nur kurze Wortwechsel möglich sind, befindest du dich bereits im anaeroben Bereich. Inspiration für ein High-Intensity-Workout gibt’s hier. Dies ist eine grobe Einteilung der Belastung, deine individuellen Herzfrequenzbereiche können durch eine Belastungsergometrie genau bestimmt werden. Zusätzlich zu dem Ausdauertraining mit mittlerer oder hoher Intensität, sollest du zumindest 2x wöchentlich Krafttraining durchführen. Das funkioniert zu Hause am besten mit dem eigenen Körpergewicht oder mit einem Theraband.

© Physio inspiriert

WOW, ich bin selbst immer wieder überrascht wie viele positive Effekte Bewegung auf den menschlichen Körper hat! Ich hoffe du bist jetzt volle Motivation für deine nächste Trainingseinheit. LET’S MOVE!

Liebe Grüße,

Valentina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü